Person

 

Herkunft
Geb. am 30.10.1949 in Meppen im Emsland als 3. Sohn der Kaufleute Aloys und Anneliese Kamps
 
Familienstand
Verheiratet seit 30.04.1973, 2 Kinder: Inghild (1983) und Marius (1986)
 
Schulbildung
1956 – 1960: Katholische Volksschule Meppen
1960 – 15.06.1968: Humanistisches Gymnasium Meppen
 
Studien
10/1968 – 04/1973: Rechtswissenschaft an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster
04/1973 – 09/1974: Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster
 
Examina
27.04.1973: 1. juristische Staatsprüfung vor dem Justizprüfungsamt OLG Hamm
23.07.1981: 2. juristische Staatsprüfung vor dem Landesjustizprüfungsamt für das Land Nordrhein-Westfalen
 
Beruflicher Werdegang
10/1973 – 03/1974: Leiter einer Arbeitsgemeinschaft „Einführung in die Kriminologie“, Univ. Münster
10/1974 – 09/1979: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Krawietz im Öffentlichen Recht, Univ. Münster
01/1979 – 12/1980: Rechtsreferendar im OLG-Bezirk Hamm
11/1981 – 12/1984: Assistent der Geschäftsführung der KV Südwürttemberg, Tübingen, bei Prof. Dr. Narr mit sofortiger Übernahme aller Prozesse der KV SW
01/1985 – 03/1990: Referent für Prüf- und Zulassungswesen der KV Südwürttemberg
04/1990 – 11/1990: Geschäftsführer der KV Südwürttemberg
12/1990 – 12/2004: Justiziar der KV Südwürttemberg im Nebenamt
11/1981 – 03/1990: Nebentätigkeit als Assistent der Geschäftsführung der Bezirksärztekammer Südwürttemberg, Tübingen
01/1990 – 11/1990: Stellvertretender Geschäftsführer der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
12/1990 – 01/2011: Geschäftsführer der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
02/1995 – 12/2004: Geschäftsführer der Versicherungsvermittlung GmbH der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
01/2005 – 01/2005: Justiziar der KV Baden-Württemberg
04/2006 – 05/2014:Stv. Vorsitzender des Berufungsausschusses für Ärzte und Psychotherapeuten im Regierungsbezirk Tübingen
07/2009 bis heute: Mitglied im Klinischen Ethikkomitee der Kreiskliniken Reutlingen
Ab 04/2011: Rechtsanwalt im Schwerpunkt Medizinrecht, vor allem (Zahn)Arztrecht und Vertrags(zahn)arztrecht
 
Wissenschaftlicher Werdegang
02/1979 – 04/1979: Lehrauftrag an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen zur „Verfassungsgeschichte der Neuzeit“ und „Allgemeine Staatslehre“
1981: Promotion „Ärztliche Arbeitsteilung und strafrechtliches Fahrlässigkeitsdelikt“
04/1991 – 02/1999: Lehrauftrag „Ärztliches Berufsrecht – Gegenwart und Zukunft des Arztberufs“ an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
01/1996 – 12/2011: Fachjournalist der Rechtsspalte des Ärzteblatts Baden-Württemberg
02/1999: Bestellung zum Honorarprofessor der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
02/1999 bis heute: Vorlesung „Ärztliches Berufsrecht – Gegenwart und Zukunft des Arztberufs“ an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
1980 bis heute: 3 Bücher, mehr als 140 Aufsätze
10/1982 bis heute: mehr als 240 Referate
01/1993 bis heute: Ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift „Medizinrecht“
 
Ehrungen
02/2002: Ehrenzeichen der Deutschen Ärzteschaft
11/2011: Wilhelm-Griesinger-Medaille der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
 
Hobbies
Seit mehr als 40 Jahren Sporttaucher, Musik (Gitarre, Klavier)